Aktuelles aus unserem Pfarrverband!

Nr. 33 / 11.08. – 19.08.2018

 

Patroziniums der Stadtpfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt

 

Liebe Pfarrangehörige!

In unserer Umgebung gibt es Menschen, die in ihrer Lebensaufgabe ganz aufgehen, ohne dass die Zeitungen davon Notiz nehmen oder ihnen einmal ein öffentlicher Dank ausgesprochen wird. Und doch machen diese Menschen unsere Städte und Dörfer zu einem Ort, den wir Heimat nennen. Ihr Dienst ist unverzichtbar für das Zusammenleben der Menschen.

„Er hat die Demut seiner Magd angeschaut“, schreibt Lukas im heutigen Evangelium und meint damit die oben beschriebene Haltung. Dieses Wort „Demut“ ist aber leider bei uns diskreditiert als Haltung eines Menschen, der womöglich etwas deppert ist und sich alles gefallen lässt. Das aber ist nicht die ursprüngliche Bedeutung.

Die Demut wird zum Beispiel wiederentdeckt von denen, die sich um die Bewahrung der Schöpfung bemühen. Dort fallen Sätze:

"Wir müssen wieder demütiger werden und dürfen uns nicht als Herren dieser Schöpfung aufspielen." Ja, es stimmt: Wir sollten lernen, allen Geschöpfen mit einer Haltung wachsamer Behutsamkeit gegenüber-treten. Wir dürfen wieder lernen, dass alle Geschöpfe mit uns leben wollen, ja dass sie uns erst ermöglichen zu leben. Ganz Teil der Schöpfung Gottes sind wir Menschen, nicht in der Haltung habgieriger oder lustvoller Ausbeuter, sondern als verantwortungsvolle Pfleger.

Würde sich diese Haltung allgemein durchsetzen, wären wir wieder auf dem Weg ins Paradies und auf dem Weg zu unserem Schöpfer. Von dieser Hoffnung erzählen die Pracht des heutigen Festtages der Aufnahme Mariens in den Himmel und die kunstvollen Kräuterbuschen.

Zur Mitfeier des Patroziniums unserer Landauer Stadtpfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt

am 15. August 2018, um 9.00 Uhr und der

anschließenden Friedenswallfahrt zur Mutter Gottes im Steinfelsen

lade ich Sie sehr herzlich ein.

Mein besonderer Dank gilt all denjenigen in unserem Pfarrverband, die auch in diesem Jahr wieder mit viel Liebe die Kräuterbuschen für uns alle binden werden.

 

Ihr
BGR Christian Kriegbaum,
Stadtpfarrer

 

 

 

Aktuelles aus unserem Pfarrverband!

Nr. 31 / 28.07. – 05.08.2018

 

Dank an unseren Kaplan:

 

Lieber H. Herr Kaplan Tobias Reiter!

„Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen!“ 

5 Jahre waren es am 29. Juni, dass du 2013 vom Bischof Wilhelm Schraml zum Priester in unserem Bistum Passau geweiht worden bist. Nach deiner Kaplanszeit im Pfarrverband Arnstorf bist Du vor 2 Jahren zu uns nach Landau gekommen. 5 Jahre sind noch kein Jubiläum und 2 Jahre in Landau/Isar keine Ewigkeit. Egal: Das sind alles nur Zahlen. Entscheidend ist, wie wir die uns gegebene Zeit mit Leben aus dem Glauben füllen.

Heute geht unser Blick zurück und es gilt dir erst einmal „danke“ zu sagen. Denn der dankbare Blick für das Gewachsene und der Reichtum der Begegnungen stärken uns immer den Rücken für kommende Herausforderungen. Dankbare Menschen sind freiere Menschen, die loslassen und den Blick nach vorne richten können.

Herzlichen Dank sage ich dir für dein Engagement in den vielen Bereichen der Seelsorge und für die Zusammenarbeit im Team von uns Hauptamtlichen. Wir spürten, dass du als Priester gerne in unserer Mitte gewirkt hast und dir die Feier der Gottesdienste und die Spendung der Sakramente ein großes Anliegen waren. Besonders auch die eucharistische Anbetung in der Spitalkirche im Rahmen von „praise und worship“ ist mit deinem Wirken hier in Landau verbunden. Herzlichen Dank auch für deine Tätigkeit als Präses bei der Kolpingsfamilie, als Begleiter unserer Ministranten und als Seelsorger im Bürgerspital „Hl. Geist“.

„Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen!“ – Dein Weg führt Dich nun in den Pfarrverband Johanniskirchen. Möge es Dir auch dort gelingen, als Priester und Seelsorger zur Ehre Gottes und für die dir anvertrauten Menschen mit ganzem Herzen, viel Fleiß und Ausdauer zu wirken. Gottes Segen wünscht Dir der Pfarrverband Landau an der Isar und sagt „danke“!


Dein
BGR Christian Kriegbaum,
Stadtpfarrer