Aktuelles aus unserem Pfarrverband!

Januar 2021

 

Mit Gottvertrauen und Zuversicht in's neue Jahr

 

Ein "ganz anderes" Weihnachtsfest liegt hinter uns.

Hoffentlich gehen wir gestärkt von der frohen Botschaft der Menschwerdung Gottes in das neue Jahr 2021.Seit Frühjahr 2020 mussten wir Einschränkungen hinnehmen, an die wir nie auch nur im Traum gedacht hätten. Fehlende Kontakte und nicht stattfindende Gemeinschaft tun weh. Wer geglaubt hatte, dass das Ganze wie ein Schreckgespenst bald vorüber sein würde, musste schnell zugeben, einer Täuschung erlegen zu sein. Die Pandemie hat nicht nur den Alltag verändert. Unzählige Menschen sind in ihrer Berufsausübung eingeschränkt oder gar daran gehindert. Arbeitswillige Menschen stehen vor Kurzarbeit und Kündigungen. Berufliche Existenzen sind gefährdet oder stehen vor dem Aus. Die Auswirkungen auf Einzelne und Familien sind katastrophal, wenn Einkommen ausbleiben. Staatliche Rettungsschirme versuchen zwar aufzufangen, was noch möglich ist. Doch stellt sich die Frage, wie die dadurch aufgehäuften Schulden von künftigen Generationen jemals abgetragen werden können. Noch viel schlimmer ist natürlich die Situation in den armen Ländern dieser Welt. Leider sind viele auch bei uns schmerzlich betroffen durch Ansteckung, Erkrankung oder gar Tod - verursacht von diesem Coronavirus. Ein mitfühlendes Herz, Eigeninitiative und Ideen für die Umsetzung konkreter Hilfe sind jetzt gefordert. Kreativität und Gottvertrauen helfen uns, auf das zu schauen, was angemessen, sinnvoll und verantwortbar ist. In jeder Krise besteht die Möglichkeit, etwas zu lernen, Vergessenes neu zu begreifen, sich auf Wesentliches wieder mehr zu konzentrieren. Beginnen sollte es mit meinem persönlichen Glauben, mit regelmäßigem Gebet, Andacht und Lesen in der Hl. Schrift, fortgesetzt in unseren Pfarrgemeinden mit gemeinsamen Angeboten, Feiern und Gottesdiensten.

Wir sollten trotz aller Ängste und Nöte nicht übersehen, dass Gott mit uns ist. Er verschont uns nicht vor schweren Zeiten. Aber er hilft, sie zu überwinden.

Ein wirksamer Impfstoff schenkt uns im neuen Jahr berechtigte Hoffnung auf Besserung der gesamten Situation.

Darüber hinaus gilt für uns Glaubende die feste Zusage Gottes, dass er, der Menschgewordene alle Wege mit uns geht.

Sein Schutz und Segen begleite Sie im neuen Jahr!

 

Ihr Stadtpfarrer August Lindmeier

 

 

 

Aktuelles aus unserem Pfarrverband!

 Corona Situation

 
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise in den Tageszeitungen und auf der Homepage des Pfarrverbandes.
  • In den vier Pfarrkirchen besteht nur begrenzt Zugang für die Gläubigen. Auf ein Anmeldeverfahren zu den Gottesdiensten wird vorerst verzichtet. Beachten Sie aber, dass aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen Ihnen der Zutritt zum Kirchengebäude verwehrt werden kann. Wir bitten um Verständnis! 
  • Halten Sie einen Abstand zu anderen Personen von mindestens 1,5 Metern.
  • Den Anordnungen der Einweiser ist unbedingt Folge zu leisten!
  • Benutzen Sie die beschilderten Ein- und Ausgänge und achten Sie auf die Bodenmarkierungen im jeweiligen Gotteshaus.
  • Bitte die markierten Sitzplätze und Abstände unbedingt einhalten!
  • Bringen Sie Ihr Gotteslob selbst mit.
  • Wenn das Singen erlaubt aufgrund der kirchenmusikalischen Corona-Ampel erlaubt sein sollte, werden Gotteslob-Bücher ausgelegt. 
  • Personen dürfen das Gotteshaus nicht betreten, wenn sie...
    • Fieber haben,
    • Symptome einer Atemwegserkrankung aufweisen
    • an COVID19 infiziert oder erkrankt sind
    • vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I und II eingestuft wurden.
  • Es muss eine Mund-Nase-Bedeckung während des kompletten Gottesdienstes von allen Besuchern getragen werden